Status-Update

Nach einem ruhigen Flug waren wir nur ca. 30 minuten spaeter in Brisbane als geplant. Der Bus in die Innenstadt fuhr auch gleich los, allerdings waren wir die letzten, die abgesetzt wurden, so dass wir eine gratis CBD-Rundreise machen musste. Um kurz nach Mitternacht zu Hause angekommen, war das erste, was mir auffiel:”Man sind die Fensterscheiben schmutzig.” Kein Wunder nach drei Tagen Dauerregen und einem ziemlich heftigem Sturm, der alle unsere Sachen auf dem Balkon durcheinander gefegt hat. Dennis’ Schuhe waren komplett voll Wasser. Tja, das kommt davon wenn er immer pedantisch darauf besteht, Schuhe auf dem Balkon zu lagern. Meine, immer noch da liegend wo ich sie am Donnerstag nach der Arbeit ausgezogene hatte, naemlich im Essbereich des Wohnzimmers, waren natuerlich trocken.
Ansonsten war das Unwetter wohl ziemlich schlimm, den ueberall in der Stadt liegen ausgerissene oder umgekippte Baeume rum. Zuege fahren auch nur eingeschraenkt. Mein Arbeitskollege Raj war sogar fast 24 Stunden ohne Strom. Auch das Eskitis-Institut war lange ohne Strom, was besonders fuer die Grossgeraete natuerlich fatal ist. So wird das 600er NMR wieder Tage ausfallen und arbeiten muss ich trotzdem. Brisbane hat es aber diesmal nicht ganz so arg getroffen wie vor zwei Jahren. Der Fluss traegt zwar viel Wasser ist, aber nur an einer Stelle in der Stadt ueber die Ufer getreten. Bundaberg, wo wir ja vor nicht mal drei Wochen waren steht dagegen komplett unter Wasser. Heute ist wieder ein schoener Tag im Sued-Osten Queenslands bei 31 Grad vielleicht nur ein wenig schwuel!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s