misstrauensvotum

heute war der politisch aufregenste tag der letzten zwei jahre in australien. nach andauernden störfeuern hat sich die premierministerin julia gillard gezwungen gesehen einem parteiinternen misstrauensvotum zu stellen, welches sie auch gewonnen hat. auf den ausgang konnte man hier natürlich wetten und ein arbeitskollege hat aus seinen $10 wetteinsatz $28 gemacht.
übrigens hat sich gillard durch ein solches misstrauensvotum erst selbst an die spitzenposition geputscht in 2010.

im september sind auch hier wieder “bundestags”-wahlen und man ist sich eigentlich einig, dass gillard mit ihrer labour-partei abgewählt wird.

spiegel-artikel

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s