flip flop odyssee

dennis schwoert seit jahren auf flip flops von crocs: sehr bequem und stabil dank dicker sohle. trotz taeglicher benutzung zeigte sich bei seinem paar fast keine abnutzungserscheinungen ueber mehr als drei jahre.

11033-394_angle_crocband_flip_volt_green_white

doch auf der fahrt hoch von melbourne nach brisbane hatte dennis einen verloren. da ein neues paar in australien im laden genauso viel kostet wie bestellt von amazon deutschland wurde mit der anschaffung gewartet. in der zwischenzeit wurden die $2-dusch-flip flops getragen und total durchgelatscht. als lueckenbuesser wurden diese nochmal gekauft und waren nach drei wochen auch wieder durch und kaputt. dann nochmals andere no name flip flops gekauft, dieses mal mit dicker sohle, die sich aber als sehr unbequem im alltagstest rausstellten.

am sonntag dann endlich doch crocs gekauft und sofort noch im laden angezogen.

41qkmelh4zl-_ac_ul260_sr200260_

auf dem weg zum auto hat dennis als kroenung einen der unbequemen flip flops verloren, die eigentlich zum dusch-schuhwerk umfunktioniert werden sollten. nun muessen also nochmals neue flip flops gekauft werden, damit dennis welche zum duschen hat.

 

und merke: fuer den alltag nie wieder andere flip flops als crocs!

schwimmunterricht

matilda, die kleine wasserratte, hat jetzt jeden mittwoch schwimmunterricht. eine stunde geht es ins wasser mit einer handvoll anderen kindern und 1-2 lehrern.

swimminglessons

in australien lernt man zuerst kraueln und nicht das brustschwimmen. dann muss matilda immer “big scoops” mit ihren armen und “kicks” mit den beinen machen.

es macht ihr viel spass, besonders baelle einsammeln auf einer poolnudel. nur das tauchen (hochholen von “sinkies”) ist ihr noch ueberhaupt nicht geheuer – und das trotz kleiner rosa schwimmbrille.

wiggles

die wiggles, in australien eine institution in der kinderzeit, in deutschland unbekannt. es handelt sich um eine australische band die kindermusik macht und einer kreuzung aus rolf zuckowski und den teletubbies gleicht. auf jeden fall finden die kinder ihre lieder super toll und die eltern einfach nur nervig.

the-wiggles

bis gestern waren wir ein wiggles-freier haushalt und matilda kannte sie nur aus dem kindergarten. aber dann hat dennis den fehler begangen und eine audio cd (best of wiggles!) aus der buecherei ausgeliehen. seit dem laeuft diese staendig auf und ab und es muss dazu getanzt werden… woohoo!!

mt warning & ballina

am wochenende ging es mit marco zusammen zum camping. eine nacht am mt warning und eine nacht in ballina.

freitag nach feierabend ging es los zum mt warning um dort samstag frueh den sonnenaufgang mitzuerleben. um 4 uhr klingelte der wecker und es ging die 4.4km hoch zur spitze. auch in der dunkelheit war es schon gut warm und anstrengend, besonders die letzten 400m, die wirklich gekraxelt werden muessen. siehe auch bericht vom letzten mal.

so erging es uns 2012 auf dem mt warning

oben waren wir rechtzeitig zum sonnenaufgang, jedoch mit zwei dutzend anderen schaulustigen. der andrang war um einiges groesser als ich es vorher erwartet hatte.

CAMERA

wp_20170204_06_26_19_pro

Nach dem Abstieg fuhren wir weiter nach Ballina um dort den Samstag am Meer mit relaxen zu verbringen. Nebenbei haben wir noch eine Runde Minigolf gespielt.

CAMERA

 

Sonntag ging es dann nach einer Runde Disc Golf am Mittag nach Hause mit einem Zwischenstopp an der Gold Coast zum abkuehlen. Der Parkplatz war brechend voll, sodass wir auf einer Sperrflaeche geparkt und dafuer einen Strafzettel ueber $152 bekommen haben. 😦

Netherworld

Am Dienstag ging es mit Marco in die Netherworld Bar in Brisbane. Hier gibt es viele Arcade Automaten, Flipper und Videokonsolen.

dsc01785

Wir konnten u.a. Street Fighter II, Mortal Kombat II und Daytona USA zocken.

dsc01789

Und auch den legendaeren Adams Family Flipper spielen.

dsc01795

 

Insgesamt eine nette Bar, bei der zwar jedes Spiel nur einen australischen Dollar kostet, es sich in Summe aber ganz schoen laeppert. Zum Glueck gibt es auch immer ein Arcade Game und die Konsolen frei zum Spielen.

Camping und Besuch von Marco

Am 26. Januar war Australia Day, ein Feiertag und somit ein langes Wochenende angesagt. Wir waren je eine Nacht in Ballina und McLeods Shoot bei Byron Bay campen.

p1110066p1110068

Auf dem Rueckweg nach Brisbane haben wir Marco von der Gold Coast eingesammelt, der jetzt knapp drei Monate in Australien rumreisen will.

Matilda hat sich sehr ueber den Besuch gefreut und gleich ordentlich in den Wellen mit Marco geplanscht.

CAMERACAMERA