istanbul

unsere letzte station auf unserem rückweg, war ein zweitägiger aufenthalt in istanbul. zwei tage reichen für diese stadt überhaupt nicht aus und erlauben nur einen kleinen einblick zu gewinnen.
so verbrachten wir unsere zeit im historischen viertel, umgeben von der blauen moschee und der hagia sofia, sowie mit einer bosporus-fahrt. die stadt wirkt doch sehr chaotisch und ist voller autos. trotzdem ist istanbul sehr interessant, empfehlenswert und definitiv eine reise wert. hier merkten wir auch dank der zahlreichen historischen gebäude, dass wir wieder in europa angekommen sind.

p.s. die derzeitigen proteste und unruhen fanden während unseres aufenhalts noch nicht statt, dafür aber das champions league finale.

bilder aus istanbul

Advertisements

hong kong & macao

nach unseren sehr ruhigen tagen auf fiji, ging es zum nächsten stopp unserer rückreise: hong kong. wie erwartet ist hong kong das krasse gegenteil von fiji. da es unser zweiter besuch in hong kong war, haben wir dieses mal ein paar ruhigere ecken erkundet und viel im grünen verbracht und konnten zum teil den menschenmassen entkommen. zudem haben wir einen tagesausflug nach macao unternommen, wo man bequem per fähre hinfahren kann. macao ist aber nur zu empfehlen, wenn man in einem der zahlreichen casinos geld verzocken will.

bilder aus hong kong und macao

moreton island

einen höhepunkt von brisbane haben wir uns bis zum schluss aufgehoben: moreton island, die drittgrößte sandinsel nach fraser und stradbroke island. moreton liegt direkt in der bucht vor brisbane und ist nur eine 75 minütige fährfahrt entfernt.
da man zur fortbewegung auf der insel ein 4wd braucht, haben wir eine tagestour gebucht und sind um die 15 schiffswracks geschnorchelt und in der desert eine sanddüne runtergeboardet.
wir hatten einen schönen tag und können die insel als alternative zu fraser nur empfehlen.

bilder vom tripp

new zealand – die nordinsel

acht tage waren wir noch auf der nordinsel von wellington bis auckland airport unterwegs. insgesamt ist die nordinsel nicht ganz so schön wie der süden, aber auch hier gab es viel zu entdecken. so sind z.b. viele geothermale quellen über die insel verteielt und wir haben unser eigenen natürlichen hot pool am strand gehabt oder dampfende und kochende quellen gesehen. ebenso sind wir durch die waitomo höhlen geklettert und auf einem reifen durch flusspasagen getrieben oder haben einen wunderschönen seekayaktripp an der nordküste gemacht.

bilder von der nordinsel

new zealand – die südinsel

wieder zurück sind wir aus new zealand, wo wir viel glück mit dem wetter hatten. nur an zwei tagen hat es geregnet und ansonsten war sonnenschein angesagt. am zweiten regentag habe ich mir aber gleich einen schnupfen geholt, da wir klatschnass den ganzen tag gewandert sind.

new zealand war schön und hat ne menge spass gemacht. die natur ist viel abwechslungsreicher als in australien und es gab viele neue dinge für uns zu entdecken. wir haben unsere ersten gletscher, geisyre und eisberge gesehen, das erste mal rafting und frisbee golf ausprobiert, durch eine höhle geklettert und die “freude” gehabt sandflys kennenzulernen.

hier ein paar eindrücke von der südinsel