rückkehr beginnt

so langsam werden hier die zelte abgebrochen. der erste umzugskarton wurde richtung deutschland geschickt: 19,6kg per seefracht, unversichert $210. einer wird noch folgen nach unserem new zealand trip.
des weiteren wurden bereits die ersten sachen, wie gas und versicherung gekündigt und morgen wird die erste wohnungsbesichtung sein.
es sind auch nur noch fünf arbeitstage für uns beide. die zeit vergeht einfach rasend schnell.

apfelschorle

bei uns total normal und weit verbreitet, gibt es apfelschorle hier unten so gut wie gar nicht. doch aldi hatte nun 1,5 l flaschen “made in germany” als special buy im angebot. die flasche kostet aber nicht wie in deutschland 0,39 oder 0,59 Euro, sondern ca. 2 Euro – habe mir trotzdem eine gegoennt.

dennis als santa

heiligabend standen wir abends am ocean beach an der westküste tasmaniens und haben dort auf den sonnenuntergang gewartet, als unser nachbar aus einem anderen camper, zufällig auch ein deutscher, uns ansprach, ob nicht einer für seine beiden kinder (3 und 1) den weihnachtsmann spielen könnte. also zack die mütze auf und janinas rotes t-shirt übergezogen und los ging die bescherung.

null

weihnachtszeit

heute ist nikolaus, zumindestens in deutschland, denn hier ist nikolaus und der brauch mit stiefel rausstellen gänzlich unbekannt. auch andere traditionelle bräuche sind hier nicht bekannt. es gibt keine adventszeit, also auch keinen adventskranz, und dementsprechend hat auch fast niemand einen adventskalender.
der weihnachtsbaum ist hier künstlich, weihnachtsmärkte sowie glühwein und weihnachtsgebäck gibt es hier nicht.
der 24te ist nicht der eigentlich festtag mit bescherung, sondern der 25te. und der 26te ist boxing day, der zwar ein public holiday, aber DER große shopping-tag mit vielen, vielen schnäppchen ist.

dank aldi muss man jedoch nicht gänzlich auf deutsche tradition verzichten. als special buy kann man derzeit lebkuchen, stollen und anderen kram kaufen. heute habe ich eine packung lebkuchen (imported from germany / $4,99) mit auf die arbeit gebracht, die erst argwöhnisch betrachtet, aber letzlich doch gut angenommen wurde.

unser weihnachtsessen wird auch wieder typisch australisch werden: grillen am strand (dieses mal auf tasmania)